Das Innovationsforum

Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus der Photonik und der Halbleiter-, Mikro- sowie Nanoelektronik arbeiten im Innovationsforum CoSi-4 länder- und branchenübergreifend zusammen, um bisher ungenutzte Potenziale zwischen den Industrien zu identifizieren. Aus den entstandenen Ideen werden erfolgversprechende Ansätze für die Märkte von Morgen entwickelt. Über 100 Unternehmen und Forschungsinstitutionen beteiligten sich am Innovationsforum CoSi-4.

Im nachfolgenden Video erhalten Sie einen Eindruck von den entwickelten Ideen und dem Ablauf des Innovationsforums.

Sollte ihr Browser keine HTML 5 Videos unterstützen, können Sie das Video hier downloaden.
(rechte Maustaste-> Ziel speichern unter)


Die Innovationsfelder

Die Kreativarbeit findet in vier themenspezifischen Arbeitskreisen statt


Unsere Ziele

Konkrete Ergebnisse – jetzt und hier

Die Zusammenarbeit von Vertretern der Optischen Technologien und der Mikro-/ Nanoelektronik soll Innovationen hervorbringen, welche zu konkreten Produkten und Dienstleistungen führen können. Die interdisziplinäre Vernetzung befördert die Ideenbildung, die zudem durch eine neuartige Kreativtechnik der Juniorprofessur Wissensarchitektur der TU Dresden für die Arbeit in den Kreativsessions und die Weiterentwicklung der Ideen unterstützt wird.


Nachhaltige Ergebnisse weit über das Innovationsforum hinaus

Das Innovationsforum CoSi-4 soll die Wirtschaftsregionen Sachsen und Thüringen langfristig stärken. Überregionale Allianzen können durch den Aufbau von nachhaltigen Kooperationsbeziehungen über Landes- und Branchengrenzen hinaus etabliert werden, so dass innovative Produktentwicklungen auch über die Laufzeit des Innovationsforums CoSi4 hinaus entstehen können.


Das Vorgehen

In einer Idea-Session für jeden Arbeitskreis werden Ideen entwickelt, welche dann in einer gemeinsamen Project-Session aller Arbeitskreise weiterentwickelt werden. Unterstützt werden die Sessions durch die neuartige Ideenplattform WATCHOURIDEAS für die Arbeit über die Sessions hinaus. Zudem wurde speziell für das Innovationsforum ein Kreativkonzept der Juniorprofessur Wissensarchitektur an der TU Dresden angepasst. Bei der Abschlusstagung am 04.-05. März 2014 wurden die Ergebnisse präsentiert und die Weiterverfolgung der Ideen nach dem Innovationsforum sowie die Umsetzung in Anschlussprojekten diskutiert.

Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über aktuelle Termine


Die Cluster

Ein Großteil der sich beteiligenden Akteure ist in den Industrieclustern OptoNet e.V. und Silicon Saxony e.V. organisiert

OptoNet CoOPTICS GmbH/ OptoNet e.V.:

OptoNet e.V. vertritt die Interessen der optisch-photonischen Industriein Thüringen mit dem Zentrum in der Region um Jena und vereint rund 100 Mitglieder. Diese bestehen aus Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Hochschulen und weiteren Partnern. OptoNet CoOPTICS GmbH übernimmt als 100%ige Tochter des Vereins Managementaufgaben bei der Initiierung, Koordination und Durchführung von FuE-Projekten, unterstützt Kooperationsvorhaben und betreibt aktives Trend- und Technologiemonitoring.


Silicon Saxony e.V.

Der Branchenverband vertritt die sächsische Mikro- und Nanoelektronik und Halbleiterindustrie. Unter den rund 300 Mitgliedern, die vorwiegend in der Region Dresden und Freiberg angesiedelt sind, befinden sich ebenfalls Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen sowie begleitende Institutionen.